„Genuss in alpiner Harmonie!“

Oder wie wir auch sagen - DasEulersberg einfach erleben! Genießen Sie die natürliche Atmosphäre im Chalet-Dorf oder die familiäre Herzlichkeit in unseren Apartments.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Telefon: +43 664 22 25 151
Mail: info@eulersberg.at

Anfragen Buchen
Deal Weekly

Herbstspaziergang am Eulersberg

Nach einem langen Sommer, der uns nicht wirklich mit Sonne verwöhnt hat, ist er nun da, der Herbst. Mit seinen oft stürmischen und regnerischen Stunden hat er Einzuggehalten im Pongau. Mit Kälte kommt er in diesem Jahr nicht, eher lind sind die Tage und lassen, auch ohne dicke Jacke, noch lange Spaziergänge zu.

Die einst in der warmen Sommersonne leuchtenden, grünen Blätterdächer beginnen sich langsam zu verfärben, die Nadeln der Lärchen werden gelb und die Berggipfel tragen erste weiße „Käppchen“. Von den Mais- und Kornfeldern ragen noch ein paar Stoppeln aus der aufgeweichten Erde, die der Regen die letzte Nacht übergossen hat. Der Wald duftet nach Schwammerl, Laub und moderndem Holz. Nur noch ab und zu hört man am Morgen das Gezwitscher von Blaumeisen, Amseln oder den Schrei von ein paar Dohlen. Es wird später hell und früh finster. Windstöße und schnell herbeiziehende Wolken kündigen baldige Regengüsse an. Das Gewitter zögert noch, doch in der Ferne donnert’s schon. Nach ein paar Minuten hat es uns erreicht. Unter laut rauschendem Regen jagen Blitze vom Hochthron herab und lassen gespenstische Figuren wachsen. Es schüttet wie aus Kübeln und auch ein paar Hagelkörner knallen auf die Hausdächer. Aber nach einer halben Stunde ist der Spuk vorbei. Der Regen lässt nach und durch einige Lücken in den Wolkenfeldern ist schon wieder der blaue Himmel zu erkennen.

Bloß gut, dass in den Chalets ein kuschliger Ofen steht, an dem ich meine nassen Klamotten trocknen kann und mit einem Glaserl „Roten“ in der Hand schaut doch die Welt im Herbst gleich wieder ganz passabel aus. Der Herbst ist schon eine sehr großzügige Jahreszeit – schenkt er uns doch duftende Früchte und wilde Stürme, oder malt – wenn der erste Frost einzieht -Eisblumen an die Fensterscheiben. Und für Spaziergänge ist der Herbst wirklich ideal, nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt und wenn man die richtige Ausrüstung dabei hat, ist auch ein Regenschauer ein Erlebnis und ein paar Schneeflocken können einen richtig fröhlich machen.

Zurück