„Genuss in alpiner Harmonie!“

Oder wie wir auch sagen - DasEulersberg einfach erleben! Genießen Sie die natürliche Atmosphäre im Chalet-Dorf oder die familiäre Herzlichkeit in unseren Apartments.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Telefon: +43 664 22 25 151
Mail: info@eulersberg.at

Anfragen Buchen
Deal Weekly

Wanderung zur Werfener Hütte

Es ist morgens 6 Uhr. Der Wecker läutet, ich liege in meinem Bett im Chalet Waldkauz und eigentlich könnte man gut noch ein Weilchen im Bett kuscheln. Wäre da nicht der strahlend blaue Himmel und der Blick durch das offene Fenster auf das Wiesbachhorn mit seinem hellen Firndorn, der die Sehnsucht nach frischer Morgenluft, Bewegung und Abenteuer in einem aufkeimen lässt. Hinzu kommt noch das aufgeregte Vogelgezwitscher, das dir förmlich zuruft – auf geht´s – waschen, anziehen, frühstücken, Rucksack mit Brotzeit einpacken und starten.

Und dann kann´s losgehen. Ja wohin eigentlich???

Genau, gleich hinterm Haus, da steht er, der Werfener Hochthron mit dem heutigen Ziel, der Werfener Hütte. Eine Traum-Wanderung im Sommer im Tennengebirge. Und nur ein paar Meter Fahrt vom Eulersberg zum Parkplatz in der Wengerau.

Ganz allein wandern wir vorbei an feuchten Almwiesen, die Kühe begeistern sich am frischen Gras und ein Pferd(l) findet sich auch dazwischen. Es geht hinein in den Talschluss, hinauf zur Ellmau-Alm. Dann wird´s ein wenig steiler. Die Bäume werden weniger, die Vegetation spärlicher, aber der Blick immer genialer. Das Panorama ist unbeschreiblich – im Osten der Dachstein, im Süden das Wiesbachhorn und der Großglockner und schließlich im Westen der Hochkönig.

Hellgrüne Fichten werden abgelöst von dunkelgrünen Latschen. Die Luft ist erfüllt von Duft nach Kiefer und Harz. Ein paar Bergmolche schlängeln sich durch den Morgentau und suchen Schatten. Die Sonne steigt höher und wir auch. Kehre um Kehre gehen wir weiter, Alpenrosen am Rand strahlen uns rosarot an und ein paar Dohlen schweben über uns, wohl in der Hoffnung etwas von unserer Brotzeit abzubekommen... und steht da hinten nicht auch eine Gams?

Wieder und wieder wandert unser Blick nach oben, ja wann kommt sie denn, die Hütte. Ein letztes steiles Stück und dann stehen wir vor ihr auf fast 2000m.

Als erste Gäste an diesem Tag begrüßt uns die Hüttenwirtin Daniela und wir genießen unseren Kaffee, die Ruhe und den Ausblick. Doch wir sind nicht lange allein. Die nächsten Wanderer kommen und wir machen uns auf den Rückweg.

Denn schließlich wartet am Eulersberg vor „unserem“ Chalet eine sensationelle Sonnenterrasse mit einem kühlen Weißbier auf uns. Und den legendären Kaiserschmarrn von Joe haben wir uns wahrlich verdient.

 

Einfach unbeschreiblich – der Sommer am Eulersberg!

Zurück